03.03.2009

Paulus - ein Fälscher oder ein großer Theologe?


Zwischen der Bibel und dem Koran gibt es viele Unterschiede. Da Mohammed im Koran auf die Tora, die Psalmen und die Evangelien Bezug nimmt und sie als von Gott gesandt bezeichnet ergibt sich daraus ein deutlicher Widerspruch. Üblicherweise wird der Widerspruch von Muslimen mit Fälschungen in der Bibel erklärt.
Diese Fälschungsvorwürfe sind natürlich unverschämt. Sie zeugen von wenig Respekt anderen Religionen gegenüber und der Islam macht es sich sehr einfach bei der Aufklärung der eigenen Widersprüche.

Beweise für die Fälschungen gibt es keine, es wird jedoch von vielen Muslimen behauptet das Paulus der große Fälscher gewesen sein soll. Diese Behauptung wollen wir nun genauer untersuchen.

Es gibt zwei wesentliche Fragen die wir hier behandeln wollen:
- Gibt es Beweise das Paulus etwas gefälscht hat?
- Gibt es Beweise das Paulus nichts gefälscht hat?

1. Gibt es Beweise das Paulus etwas gefälscht hat?
Beweise gibt es keine, es gibt Mutmaßungen. Es wird in Zusammenhang mit dem Fälschungsvorwurf sehr oft von der wichtigen Rolle von Paulus gesprochen.

Manche sagen sogar das Paulus ein Römer war und als Römer die junge Religion jüdischen Ursprungs verfälscht hat.

Dem ist zu entgegnen das Paulus zwar das römische Bürgerrecht hatte, aber Jude vom Stamm Benjamin war. Paulus war ein sehr religiöser Mann, ausgebildet von einen der führenden jüdischen Theologen der damaligen Zeit: Gamaliël

Fazit: Beweise gibt es keine, sondern es wird nur die Person Paulus übermäßig betont um einen Beweis zu konstruieren.

2. Gibt es Beweise das Paulus nichts gefälscht hat?
Natürlich gibt es keine Zeitzeugen mehr, aber sehr wohl viele urchristliche Dokumente und zudem ist vieles vom Leben und Wirken Paulus bekannt so das wir versuchen können Beweise auf Grundlage dieser Informationen zu finden.

Der Einfluss von Paulus auf die Bibel ist sehr gering. Der größte Teil der Bibel - das Alte Testament - ist entstanden, lange bevor Paulus lebte und war im gesamten Mittelmehrraum verbreitet. Auf Grund von Funden deren Alter vor Paulus datiert ist - zum Beispiel die Funde in Qumram - wissen wir das die Bibel sehr gut von Generation zu Generation weitergegeben wurde und keine Fälschungen erfolgt sind. Das schließt eine Manipulation von Paulus aus.

Die Bibel besteht aus dem neuen und dem alten Testament. Im neuen Testament gibt es einige Briefe von Paulus die sehr gut mit allen anderen nicht-paulinischen Schriften im Neuen Testament harmonieren. Zum Beispiel die 4 Evangelien die das Leben und Wirken von Jesus bezeugen und auf die Paulus keinen Einfluss hatte. Dann es gibt die Apostelgeschichte die von Lukas verfasst wurde und es gibt die Briefe von Johannes, Jakobus und Petrus - alles Apostel die Jesus direkt kannten und die unabhängig von Paulus berichten. Und zuletzt gibt es noch die Offenbarung von Johannes - auch darauf hatte Paulus keinerlei Einfluss.
Eine Fälschung ist hier nicht zu erkennen - eher die Bestätigung das Paulus den richtigen Weg gegangen ist.

Nun hört man auch häufig das Paulus im Nachhinein alle Briefe und Evangelien gefälscht haben soll. Aber auch das ist sehr einfach zu entkräften:
- Paulus starb ca. 65 n Chr. in Rom und das war kurz bevor bzw. währen die ersten Evangelien geschrieben wurden. Wie sollte er als Toter etwas fälschen?
- Paulus war die letzten Jahre seines Lebens im römischen Gefängnis. Wie hätte Paulus vom Gefängnis aus Fälschungen vornehmen können?
- Das Christentum verbreitete sich schon vor dem Wirken von Paulus sehr rasant aus und die Theologie der einzelnen Kirchen unterscheiden sich bis Heute nur in einem sehr geringen Maße. Es gibt auch keine "nicht-paulinische" Kirche und es gab zu keiner Zeit eine vorherrschende Kraft im Christentum die eine Verfälschung der Botschaft hätte durchführen können. Damals gab es kein Internet, keine E-Mail und keine Flugzeuge. Es wäre für eine Person, ja sogar für 1000 Personen unmöglich gewesen all das zu fälschen.
- Neben den Schriften in der Bibel gibt es viele außerbiblische Dokumente (z.B.: Brief des Barnabas, Didache etc...) die unabhängig von Paulus entstanden sind und die als außerbiblische Bestätigungen der Echtheit der Evangelien und der Briefe gelten. Wie hätte Paulus auch das alles fälschen können?

Fazit: Paulus war kein Fälscher.


Es gibt zwischen dem Koran und der Bibel sehr viele Unterschiede und Mohammed musste sich schon zu Lebzeiten unangenehme Fragen hinsichtlich seiner Sonderlehren stellen. Mohammed machte es sich leicht: Er schob seinen Fehler zu den anderen. Damals konnte ihm niemand beweisen das er unrecht hat und falls man es doch versucht hat, musste man um das eigene Leben fürchten.
Heute können wir sehr wohl beweisen das Mohammed falsch lag, aber auch das ist Heute nicht ungefährlich - wie wir aus eigenster Erfahrung wissen.

Aber wir können Fakten bringen die jeder überprüfen kann und soll. Und wir können sagen: Es ist Falsch die eigenen Defizite damit zu erklären das man andere der Fälschung bezichtigt. Und wie man sehen kann wird irgendwann jeder falsche Vorwurf aufgeklärt.

Deshalb liebe Muslime: Bitte erklärt uns warum es die vielen Unterschied zwischen Koran und Bibel gibt - obwohl es die laut Koran nicht geben sollte. Bitte belegt was ihr sagt und bitte fängt zuerst vor Eurer eigenen Türe an zu kehren bevor ihr versucht anderen Eure Defizite in die Schuhe zu schieben.

Kommentare:

Netty hat gesagt…

Wann wurden die Bibel und der Koran niedergeschrieben?

Was passiert, wenn man stille Post spielt - ja genau, der Satz verändert sich!

Ist das die Antwort auf deine Frage?

stefan hat gesagt…

Liebe Netty,

vielen Dank für Deinen Kommentar. Sehr gerne antworte ich darauf.

Wann wurden die Bibel und der Koran niedergeschrieben?
Zuerst zur Bibel:
Die Texte zum Alten Testament sind wohl zwischen 2000 - 200 v.Chr. entstanden. Das unterschiedliche Alter erklärt sich aus dem was die Bibel eigentlich ist: Eine Sammlung von Büchern mit sehr unterschiedlichen Geschichten, Aussagen und Zeugnissen von Gott.
Die Texte des Neuen Testaments sind zwischen 45 und 100 n.Chr. entstanden.
Zum Koran:
Es gibt mehrere Zeitpunkte wo der Koran verkündet und niedergeschrieben wurde.
1. Zu Lebzeiten von Mohammed (ca. 620 n. Chr.) haben die Anhänger von Mohammed wesentliche Teile seiner Verkündung auswendig gelernt und teilweise auch schriftlich festgehalten.
2. Mohammed hat es versäumt einen Nachfolger festzulegen und auch sein theologisches Vermächtnis war ungeordnet. So entbrannte nach dem Tode von Mohammed eine erbitterte Auseinandersetzung zwischen den möglichen Erben die teilweise sehr erbittert geführt wurde. Die Tocher von Mohammed - Fatima soll dabei umgekommen sein. Ähnlich erbittert wurde wohl auch um das theologische Erbe von Mohammed gekämpft (die Trennung von Shia (Schiiten) und Sunniten war eine der Folgen davon), so das einer der Nachfolger von Mohammed - Kalif Uthman - angefangen hat alle Schriften zum Koran zu sammeln, zu ordnen und zu vereinheitlichen. Ob Uthman etwas vergessen oder etwas geändert wurde weiß Heute niemand mehr. Laut einigen Hadithen fehlt wohl eingies im Heute bekannten Koran.
3. Anfang des 20. Jahrhunderts (1924) hat die Al-Azhar-Universität eine der vielen Lesarten als verbindlich erklärt und auf diese Variante gehen die meisten der heutigen Koranexemplare zurück. Viele verschiedene Lesarten die teilweise schon zu Lebzeiten von Mohammed vorhanden waren haben sich über Jahrhunderte verbreitet und wohl zu einer Verunsicherung der Gläubigen geführt.
siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Korantexts

Was passiert, wenn man stille Post spielt - ja genau, der Satz verändert sich!
Eigentlich nur wenn man "stille Post" spielt und keine Techniken einsetzt die eine einwandfreie Überlieferung gewährleisten. So gibt es in der jüdischen Tradition (die vom Christentum und Islam übernommen wurde) vielfältige Techniken um Texte korrekt von Generation weiterzugeben. Zahlen als Quersummen zu Sätzen zum Beispiel sind so eine Technik.
Damit kann man - wie Qumram bewies - sehr gut Texte über Jahrhunderte weitertragen. Wir vergessen Heute das die Menschen früher nicht dumm waren.

Ist das die Antwort auf deine Frage?
Kann es nicht sein, weil stille Post (http://de.wikipedia.org/wiki/Stille_Post) genau das Gegenteil von dem ist wie man die Texte aus der Bibel übertragen hat.